Phone

+41 78 673 31 66

Email

mail@activepeople.ch

Opening Hours

Mon - Fri: 07:00 - 22:00

Essenzielle Metriken für die Trainingszustand Analyse

In Trainings- und Coaching-Apps sind die Metriken CTL, ATL und TSB von grosser Bedeutung, da sie Fitness, Ermüdung und Form quantifizieren. Diese Metriken basieren auf der Intensität, Art und Dauer einer Trainingseinheit, die essentiell sind, um den Trainingszustand über einen Zeitraum zu analysieren.

Für was steht CTL, ATL und TSB

CTL (Chronic Training Load) steht für die langfristige Belastung und repräsentiert die Fitness, während ATL (Acute Training Load) die kurzfristige Ermüdung darstellt. TSB (Training Stress Balance) hingegen gibt Auskunft über das Verhältnis von Fitness und Ermüdung, was die aktuelle Form widerspiegelt.
• CTL = Chronic Training Load = Fitness
• ATL = Acute Training Load = Ermüdung
• TSB = Training Stress Balance = Form

Diese Metriken dienen nicht nur der retrospektiven Analyse, sondern auch der prospektiven Trainingsplanung, um Fitness, Ermüdung und Form zu berücksichtigen. Sie ermöglichen eine präzise Beurteilung des Trainingszustands eines Athleten, was für die Trainingssteuerung entscheidend ist. Ein umfassendes Trainingstagebuch oder eine Coaching- und Trainingsplattform sind daher unerlässlich, um alle Trainingsdaten genau zu erfassen und zu analysieren.

Performance Management Diagramm

Das Performance Management Diagramm ist ein nützliches Tool innerhalb TrainingPeaks, mit welchem führende Coachges in der Trainingsplanung arbeiten, um die Entwicklung von CTL, ATL und TSB zu verfolgen und zu planen. Mithilfe dieses Diagramms können Sportler und Trainer die Auswirkungen von Trainingseinheiten auf Fitness, Ermüdung und Form besser verstehen.

Durch die Berücksichtigung von Intensity Factor (IF) und Training Stress Score (TSS) eines geplanten Trainings ist es möglich, vorherzusagen, wie sich die Acute Training Load (ATL) und Chronic Training Load (CTL) nach dem Training verändern werden. Auf diese Weise kann man auch abschätzen, wie sich dies auf die Training Stress Balance (TSB) auswirken wird und wie zukünftige Trainings darauf abgestimmt werden können. Das Performance Management Diagramm bietet somit eine visuelle Darstellung und Analyse der Trainingsbelastung und -anpassung im Zeitverlauf.

CTL: Chronic Training Load = Fitness

Der CTL-Wert (Chronic Training Load) steht für die langfristige Trainingsbelastung und gibt Auskunft über die Entwicklung der Fitness basierend auf den Aktivitäten der letzten 42 Tage. Dieser Wert wird in der Trainingsplanung als einer der ersten betrachtet. CTL veranschaulicht den Verlauf der Form oder Leistungsfähigkeit eines Athleten. Eine Steigerung des CTL-Werts ermöglicht es, den Training Stress Score (TSS) zu erhöhen, was wiederum die Leistungsfähigkeit steigern kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass der CTL-Wert lediglich einen Vergleich mit der eigenen vergangenen Fitness darstellt und nicht dazu dient, die Fitness mit der anderer Personen zu vergleichen. Ein höherer CTL-Wert bedeutet daher nicht zwangsläufig, dass man schneller ist als jemand mit einem niedrigeren Wert. Zudem ist der CTL-Wert ein allgemeiner Indikator und allein sagt er nicht viel über die spezifische Ausdauer oder anaerobe Leistungsfähigkeit aus.

Es ist entscheidend zu verstehen, dass ein kontinuierlicher Anstieg des CTL-Werts nicht automatisch bedeutet, dass man eine neue persönliche Bestleistung im Laufen erreichen kann. Es bedarf einer ganzheitlichen Betrachtung und Berücksichtigung weiterer Faktoren, um die Leistungsfähigkeit und Fortschritte im Training angemessen zu bewerten.

ATL: Acute Training Load = Ermüdung

ATL, was für Acute Training Load steht, fungiert als Kennzahl zur Bewertung der aktuellen Ermüdung eines Athleten. Im Gegensatz zur CTL, die die langfristige Trainingsbelastung über die letzten 42 Tage misst, betrachtet ATL einen kürzeren Zeitraum von 7 Tagen. Diese Metrik ermöglicht eine detaillierte Einschätzung der unmittelbaren Trainingsbelastung und der damit verbundenen Ermüdung des Sportlers.

Durch die Analyse des ATL-Werts kann man besser verstehen, wie sich die kurzfristige Trainingsintensität auf die aktuelle Ermüdung des Athleten auswirkt. Diese Information ist entscheidend, um das Training angemessen anzupassen und Überlastung oder Unterforderung zu vermeiden. ATL dient somit als wichtiger Indikator für die unmittelbare Belastungssituation und unterstützt Trainer und Athleten bei der optimalen Gestaltung des Trainingsregimes.

TSB: Training Stress Balance = Form

TSB (Training Stress Balance), auch bekannt als Form, ergibt sich aus der Differenz zwischen dem gestrigen CTL und dem gestrigen ATL und dient als Indikator für die aktuelle Leistungsfähigkeit des Athleten.

Durch die unterschiedlichen Zeitfenster von CTL und ATL lässt sich der Effekt eines Taperings gut beobachten. Bei einer Reduzierung des Trainingsvolumens sinken beide Werte, wobei der ATL-Wert jedoch schneller abnimmt als der CTL-Wert. Dies führt zu einer Verbesserung der Form, also des TSB, und idealerweise erreicht der Athlet zum Zeitpunkt des Wettkampfs ein optimales Niveau zwischen +15 und +32. Für die meisten Athleten liegt die ideale Form für einen Wettkampf im Bereich von +20 bis +25. Eine zu hohe Steigerung der Form kann zu Trägheit im Körper führen und gleichzeitig zu einem übermässigen Abfall des CTL-Werts (Fitness).

Metriken können ein leistungsfähiges Trainingssteuerungselement sein:
Die korrekte Interpretation von CTL, ATL und TSB kann ein äusserst leistungsfähiges Instrument für die Trainingssteuerung und -planung darstellen. Diese Metriken bieten eine objektive Perspektive auf das Training, frei von subjektiven Einflüssen wie Körpergefühl und äusseren Faktoren im Leben des Athleten. Obwohl sie theoretischer Natur sind, dienen sie als wertvolle Unterstützung, um das Training effektiv zu analysieren.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Leistungsfähigkeit auch von individuellen Faktoren beeinflusst wird, die über die reinen Metriken hinausgehen. Dennoch stellen CTL, ATL und TSB einen entscheidenden Beitrag zur wissenschaftlich fundierten Trainingssteuerung dar, um das volle Potenzial aus den Trainingseinheiten zu schöpfen. Durch eine präzise Planung mithilfe prognostischer Berechnungen dieser Metriken können Athleten und Trainer eine optimale Trainingsstrategie entwickeln und ihre Leistung gezielt verbessern.

Berechnung der Trainings Metriken

Keine Sorge, im Allgemeinen muss man die Werte nicht manuell berechnen, da gute Trainingssoftware dies automatisch übernimmt. Dennoch kann es von Vorteil sein zu verstehen, wie eine solche Berechnung durchgeführt wird. Hier ist ein Beispiel, wie man CTL, ATL und TSB berechnen kann:

Ausgangslage von gestern:

• CTL 62
• ATL 48
• TSB

Heutiges TSS aller Trainings:

• 120

Berechnung CTL (Fitness)

• Formel: CTL + (TSS –CTL) / 42 = CTL
• Mit eingesetzten Zahlen: 62 + ( 120 – 62 ) / 42 = 63,38

Berechnung ATL (Ermüdung)

• Die Formel: ATL + (TSS –ATL) / 7 = ATL
• Mit eingesetzten Zahlen: 48 + ( 120 – 48 ) / 7 = 58,28

Berechnung TSB (Form):

• Die Formel: CTL – ATL = TSB
• Eingesetzt: 62 – 48 = 14

Schlusswort zu den Trainings Metriken

Um effizient Fortschritte zu erzielen, ist es entscheidend, die richtigen Metriken zu messen. Ein fundiertes Verständnis der mathematischen Zusammenhänge dieser Daten Metriken wie CTL, ATL und TSB ist unerlässlich, um sie korrekt zu interpretieren.

Die präzise Erfassung und Analyse von Daten sowie die darauf basierende Planung sind entscheidend für die effektive Nutzung dieses leistungsstarken Tools. Indem man die Zahlen nutzt und aus ihnen lernt, können sie nicht nur den Weg ebnen, sondern auch dabei helfen, die Ziele zu erreichen. Unsere Coaches stehen bereit, um sicherzustellen, dass du diese Ziele erreichst, ohne den Spass am Training zu verlieren.

Recommended Articles

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert