Phone - SMS - WhatsApp

+41 78 673 31 66

Email

mail@activepeople.ch

Opening Hours

Mon - Fri: 07:00 - 22:00

Verbesserung der Beweglichkeit und Schmerzlinderung durch Massage bei Painful-Arc-Syndrom

Bern, Köniz. Eine medizinische Massage bei Painful Arc Schulter kann bei der Linderung von Schulterschmerzen und der Verbesserung der Beweglichkeit und Durchblutung helfen. Durch gezielte Massagegriffe können verspannte Muskeln gelockert und die Durchblutung im Schulterbereich verbessert werden. Dies kann dazu beitragen, Schmerzen zu reduzieren und die Regeneration der Muskulatur zu fördern.

Med. Massage vor allem an Schulter und Nackenmuskulatur

Die Massage konzentriert sich oft auf die Schulter- und Nackenmuskulatur, da diese bei vielen Menschen besonders anfällig für Verspannungen und Schmerzen sind. Durch die gezielte Bearbeitung dieser Muskeln mit Nackenmassagen und Schultermassagen können Verklebungen gelöst und die Flexibilität verbessert werden. Denn bei einem Painful Arc-Syndrom sind in der Regel die Schultermuskeln betroffen, insbesondere der Supraspinatusmuskel. Dieser Muskel ist Teil der sogenannten Rotatorenmanschette und spielt eine wichtige Rolle bei der Stabilisierung und Bewegung des Schultergelenks. Verspannungen oder Verletzungen des Supraspinatusmuskels können zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen, die als Painful Arc-Syndrom bekannt sind.

Was ist das Painful Arc-Syndrom

Das Painful Arc-Syndrom ist ein Zustand, bei dem Schmerzen im Schulterbereich auftreten, insbesondere bei bestimmten Bewegungen des Arms. Typischerweise treten die Schmerzen im Bereich zwischen 60 und 120 Grad der seitlichen Armhebung auf. Dieses Syndrom wird oft durch Probleme mit den Muskeln oder Sehnen in der Schulter verursacht, wie beispielsweise Verletzungen der Rotatorenmanschette. Die Schmerzen können beim Anheben des Arms auftreten und werden als stechend oder schneidend beschrieben. Die genaue Ursache kann vielfältig sein und erfordert eine genaue Diagnose und Behandlung durch einen medizinischen Fachmann.

Regelmässige Massage hilft beim Painful-Arc-Syndrom

Eine regelmässige Massagebehandlung beim medizinischen Masseur, in Köniz, Bern zum Beispiel bei Ralph Castelberg, kann jedenfalls dazu beitragen, die allgemeine Gesundheit der Schultermuskulatur als auch der Nackenmuskulatur zu verbessern und die Schmerzen dadurch langfristig zu reduzieren. Darüber hinaus kann die erhöhte Durchblutung dazu beitragen, die Regeneration von verletztem Gewebe zu fördern.

Wissenschaftliche Studien über Massage bei Painful-Arc

Es gibt Hinweise darauf, dass Massagen als Teil eines umfassenden Behandlungsansatzes positive Auswirkungen auf die Schmerzlinderung, die Verbesserung der Beweglichkeit und die Reduzierung von Muskelverspannungen haben können.

Eine systematische Überprüfung von Studien aus dem Jahr 2017, veröffentlicht in der Zeitschrift “Journal of Hand Therapy”, deutet darauf hin, dass Massagen bei der Behandlung von Schulterbeschwerden, einschliesslich Painful Arc-Syndromen, hilfreich sein können. Die Massage kann dazu beitragen, die Durchblutung zu verbessern, Muskelverspannungen zu lösen und die Regeneration des Gewebes zu fördern.

Massage sollte vom med. Massage Fachspezialisten erfolgen

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die individuelle Reaktion auf Massagen variieren kann und dass eine umfassende Behandlungsplanung in Absprache mit medizinischen Fachkräften und bei unbedingt bei einem medizinischen Masseur mit EFA erfolgen sollte welcher Erfahrung damit hat. Eine gute Ansprechperson in Köniz und Bern ist hier Ralph Castelberg von ActivePeople in Liebefeld.


Recommended Articles

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert